BEAVITA-Rezepte

Hier finden Sie viele köstliche BEAVITA-Rezepte für Gerichte mit oder ohne Vitalkost, mit denen das Abnehmen noch mehr Freude macht! Dazu gehören nicht nur leckere BEAVITA-Rezepte für Shakes, sondern auch tolle Rezepte mit Fleisch, Fisch oder rein vegetarisch. Alle Gerichte sind kalorienarm und reich an hochwertigem Eiweiß sowie vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Jede der vorgestellten BEAVITA-Rezept-Ideen bietet somit eine perfekte Ergänzung zu Ihrer erfolgreichen Diät. Darüber hinaus finden Sie in jedem Bereich Kalorientabellen, die Ihnen im Supermarkt oder in der Kantine als erste Orientierungshilfe darüber Auskunft geben können, wie viele Kalorien in bestimmten Lebensmitteln enthalten sind.

Haben Sie weitere Ideen für BEAVITA-Rezepte, die Sie mit anderen teilen wollen? Dann freuen wir uns über eine E-Mail mit Ihrem BEAVITA-Rezept an: info@beavita.de

Fleisch

Kalbsteaks mit Limetten und Gemüsespießen

Zubereitung in Minuten: 40 (ohne Marinierzeit)

Kalbsteaks
Nährwerte für 1 Portion 311 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
12 g 4 g 45 g

Zutaten für 1 Portion

2
kleine Kalbsteaks aus der Keule (je etwa 100 g)
1/2
Bio-Limette
1/4
Zucchini
1/4
Aubergine
3
Cocktailtomaten
 
Kräuter der Provence
 
Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Waschen Sie die Kalbsteaks unter fließendem kaltem Wasser ab und tupfen Sie das Fleisch anschließend trocken. Legen Sie die Steaks dann in eine flache Schale.
  2. Nehmen Sie nun die Limette und waschen Sie sie gründlich ab. Schneiden Sie die Frucht in Spalten und verteilen Sie diese anschließend auf den Kalbsteaks.
  3. Träufeln Sie anschließend 2/3 des Olivenöls auf die Steaks, und lassen Sie sie zugedeckt 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen.
  4. Für die Gemüsespieße müssen Sie zunächst die Zucchini und die Aubergine waschen und abtrocknen. Entfernen Sie die Enden und den Stängelansatz und schneiden Sie das Gemüse in mundgerechte Stücke. Waschen Sie nun die Tomaten und stecken Sie die vorbereiteten Gemüsestücke in bunter Reihenfolge auf Holz- oder Metallspieße.
  5. Legen Sie die Spieße in eine Schale und bestreuen Sie sie mit Kräutern der Provence. Beträufeln Sie die Spieße dann mit dem restlichen Olivenöl und lassen Sie sie zugedeckt ebenfalls für 1-2 Stunden ziehen.
  6. Im Anschluss an die Marinierzeit müssen Sie die Steaks und die Spieße nur noch für etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Wenden auf den heißen Grill legen.
  7. Würzen Sie beides vor dem Servieren noch mal nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

Lammfilet mit Brokkoli

Zubereitung in Minuten: 40

Lammfilet
Nährwerte für 1 Portion 350 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
11 g 12 g 51 g

Zutaten für 1 Portion

400 g
Brokkoli
100 g
Magermilch-Joghurt
150 g
Lammfilet
1
Knoblauchzehe
 
Salz, Pfeffer
1
Prise Paprikapulver

Zubereitung

  1. Putzen Sie den Brokkoli, teilen Sie ihn in Röschen und kochen Sie ihn in leicht kochendem Salzwasser für etwa 5-8 Minuten. Gießen Sie anschließend das Wasser ab.
  2. Verrühren Sie nun den Magermilch-Joghurt, eine gepresste Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und eine Prise Paprikapulver zu einer glatten Masse.
  3. Würzen Sie das Lammfilet nach Geschmack und braten Sie es im Anschluss in einer beschichteten Pfanne rundherum braun an.
  4. Richten Sie das Fleisch zum Schluss mit dem Brokkoli und dem Joghurt-Dip an.

Scharfes Schweinefilet mit Erdnusskernen und Oliven

Zubereitung in Minuten: etwa 40 Minuten

Schweinefilet
Nährwerte für 1 Portion 480 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
27 g 8 g 51 g

Zutaten für 1 Portion

200 g
Schweinefilet
25 g
Erdnusskerne (ungesalzen)
1/4
Zwiebel
65 g
Tomaten
 
Ca. 100 ml Fleischbrühe
 
Saft von 1/4 Limette
1/4
Chilischote
3
schwarze entkernte Oliven
1/2
Gewürznelke
 
Salz & Pfeffer
1
Zimtstange
1/2
EL Speiseöl
 
Reis oder Kartoffeln als Beilage

Zubereitung

  1. Befreien Sie das Schweinefilet von Sehnen, Häuten und Fett und spülen Sie es anschließend unter fließend kaltem Wasser ab. Tupfen Sie es trocken und würzen Sie es nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  2. Öl in einem Bräter erhitzen (alternativ in einer Pfanne) und das Schweinefleisch dann rundherum darin anbraten. Nehmen Sie das Fleisch anschließend heraus und stellen Sie es zugedeckt beiseite, damit es nicht zu viel Wärme verliert.
  3. Rösten Sie die Erdnusskerne in dem übrig gebliebenen Bratfett goldbraun an.
  4. Ziehen Sie nun die Zwiebel ab und schneiden Sie sie in kleine Würfel.
  5. Waschen Sie als nächstes die Tomaten und schneiden Sie sie oben am Stiel kreuzweise ein. Legen Sie die Tomaten dann einige Sekunden in kochendes Wasser. Schrecken Sie sie dann in kaltem Wasser ab, um die Haut besser abziehen zu können. Halbieren Sie nun die Tomaten. Entfernen Sie die Stängelansätze und die Kerne und schneiden Sie die Tomaten in kleine Würfel.
  6. Spülen Sie die Chilischote ab und schneiden Sie sie in feine Ringe. Falls Sie es nicht scharf haben wollen, sollten Sie vorher die Kerne entfernen.
  7. Geben Sie die Zwiebel, die Tomaten und die Chiliringe zu den zuvor gerösteten Erdnusskernen. Hacken Sie die Oliven grob und fügen Sie sie zusammen mit den Nelken und der Zimtstange ebenfalls hinzu. Gießen Sie nun die Brühe hinzu und bringen Sie alles zum Kochen. Lassen Sie es zugedeckt bei schwacher Hitze für etwa 10 Minuten garen.
  8. Entfernen Sie die Nelken und die Zimtstange aus der Brühe und schmecken Sie die Brühe anschließend mit Salz, Pfeffer und Limettensaft ab.
  9. Schneiden Sie das Schweinefilet in Scheiben, richten Sie es auf einem Teller an und garnieren Sie es mit der Sauce.

Putenbrustpfanne mit Aprikosen und einem Hauch Rosmarin

Zubereitung in Minuten: 30

Putenbrustpfanne
Nährwerte für 1 Portion 480 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
28 g 17 g 41 g

Zutaten für 1 Portion

1
kleines Putenbrustfilet (ca. 75 g)
50 g
Austernpilze
1/4
Dose Aprikosen (Abtropfgewicht 240 g)
1/4
Stange Porree
1
EL Speiseöl
 
Salz & Pfeffer
 
Rosmarin
1
TL Sojasauce
30 ml
Aprikosensaft aus der Dose
50 g
Schlagsahne

Zubereitung

  1. Waschen Sie zunächst die Putenbrustfilets unter fließend kaltem Wasser ab. Tupfen Sie das Fleisch anschließend trocken und schneiden Sie es dann quer zur Faser in etwa 1 cm dicke Scheiben.
  2. Waschen Sie nun die Austernpilze und tupfen Sie sie anschließend trocken. Größere Pilze halbieren Sie bitte.
  3. Lassen Sie die Aprikosen abtropfen und fangen Sie den Saft dabei zur weiteren Verwendung auf. Halbieren Sie die Aprikosenhälften.
  4. Putzen Sie den Porree und schneiden Sie ihn in etwa 1 cm breite Streifen.
  5. Erhitzen Sie nun das Öl in einem Wok und braten Sie das Fleisch darin von allen Seiten gut an. Würzen Sie das Fleisch mit Salz und Pfeffer und schieben Sie es im Anschluss an den Rand des Woks.
  6. Fügen Sie nun die Austernpilze hinzu und braten Sie sie an.
  7. Geben Sie nun auch die Aprikosen und den klein geschnittenen Porree hinzu und braten Sie beides mit an.
  8. Würzen Sie nun alles kräftig mit Salz und Pfeffer und mengen Sie die Rosmarinnadeln sowie die Sojasauce unter. Gießen Sie ebenfalls den Aprikosensaft hinzu.
  9. Geben Sie nun die Sahne hinzu und bringen Sie die Mischung zum Kochen. Lassen Sie es dann 5 Minuten garen.
  10. Servieren Sie im Anschluss alles auf einem Teller.

Gemüse-Reis-Pfanne mit Pute

Zubereitung in Minuten: 50

Reis
Nährwerte für 1 Portion 367 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
9 g 42 g 29 g

Zutaten für 1 Portion

75 g
Putenbrustfilet
185 g
Brokkoli
75 g
Möhren
45 g
Naturreis
1
Fleischtomate
1/4
Zwiebel
1/2
Knoblauchzehe
1
TL abgezogene, gehobelte Mandeln
50 ml
Gemüsebrühe
25 g
saure Sahne
 
Basilikum
1/2
EL Speiseöl
100 ml
Salzwasser
 
Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Lassen Sie den Reis nach Packungsanleitung in Salzwasser garen.
  2. Spülen Sie anschließend das Fleisch ab und tupfen Sie es mit Küchenpapier trocken. Schneiden Sie es dann in Streifen.
  3. Ziehen Sie die Zwiebel und den Knoblauch ab und würfeln Sie beides in feine Stücke.
  4. Den Brokkoli verwenden Sie ganz. Waschen Sie ihn zunächst und teilen Sie die Röschen ab. Entfernen Sie nun ebenfalls das Ende vom Stiel und schälen Sie ihn. Schneiden Sie ihn in kleine Stücke.
  5. Nehmen Sie die Möhre und schälen Sie sie. Schneiden Sie sie anschließend in kleine Stücke.
  6. Vierteln Sie die Tomate und entfernen Sie die Stängelansätze. Schneiden Sie die Tomate anschließend in Würfel.
  7. Bräunen Sie die Mandeln in einem Wok ohne Fett leicht an und lassen Sie sie anschließend auf einem Teller erkalten.
  8. Erhitzen Sie das Öl in einem Wok (alternativ in einer hohen Pfanne) und braten Sie die Putenstreifen darin unter ständigem Wenden etwa vier Minuten an. Würzen Sie das Fleisch nach Belieben mit Salz und Pfeffer und nehmen Sie es aus der Pfanne.
  9. Braten Sie die Knoblauch- und Zwiebelwürfel im Bratfett glasig. Geben Sie den Brokkoli und die Möhre dazu und garen Sie ihn mit an. Gießen Sie dann die Brühe hinzu. Lassen Sie alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa vier Minuten kochen.
  10. Heben Sie nun den fertigen Reis, die Putenstreifen sowie die Tomatenwürfel vorsichtig unter den Brokkoli. Erhitzen Sie alles bei schwacher Hitze etwa drei Minuten und schmecken Sie es erneut mit Salz und Pfeffer ab.
  11. Rühren Sie die saure Sahne glatt und schmecken Sie sie mit etwas Salz und Pfeffer ab. Mischen Sie anschließend das fein geschnittene Basilikum unter.
  12. Nun müssen Sie die Brokkoli-Reis-Pfanne nur noch mit der sauren Sahne und den Mandelblättchen anrichten.

Marinierte Hähnchenbrust

Zubereitung in Minuten: Etwa 40 Minuten (ohne Marinierzeit)

Hähnchenbrust
Nährwerte für 1 Portion 382 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
11 g 28 g 40 g

Zutaten für 1 Portion

1
Hähnchenbrustfilet (etwa 150g)
3
mittelgroße Kartoffeln (etwa 150 g)
¼
Gemüsezwiebel (etwa 75 g)
½
Knoblauchzehe
¼
rote und ¼ grüne Chilischote (mild)
¼
Bund glatte Petersilie
¼
Bund Koriander
1
EL Olivenöl
 
Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Waschen Sie zunächst die Kartoffeln und lassen Sie sie in einem zugedeckten Topf Salzwasser etwa 20 Minuten kochen lassen. Gießen Sie dann das heiße Wasser ab und lassen Sie die Kartoffeln erkalten.
  2. Schälen Sie die Zwiebel und den Knoblauch. Spülen Sie ebenfalls die Chilischoten ab, halbieren Sie sie längs und entkernen Sie sie. Schneiden Sie alles in kleine Würfel.
  3. Spülen Sie die Petersilie und den Koriander ab. Legen Sie ein paar Stängel zum Dekorieren beiseite. Zupfen Sie von den restlichen Stängeln die Blätter und schneiden Sie sie klein.
  4. Bringen Sie das Olivenöl in einer Pfanne zum Erhitzen und braten Sie hierin die Zwiebel, die Chilischoten und den Knoblauch an. Rühren Sie ebenfalls die kleingeschnittenen Kräuter unter. Lassen Sie die Marinade anschließend erkalten.
  5. Spülen Sie das Hähnchenbrustfilet unter fließend kaltem Wasser ab und tupfen Sie es trocken. Schneiden Sie es nun mit einem scharfen Messer auf einer Seite mehrmals rautenförmig ein. Legen Sie es in eine Schale.
  6. Teilen Sie nun die Kartoffeln und legen Sie sie zu dem Hähnchen in die Schale.
  7. Bestreichen Sie beides mit ein bisschen mehr als der Hälfte der Marinade und lassen Sie es für etwa zwei Stunden im Kühlschrank einwirken.
  8. Entfernen Sie nach zwei Stunden die Marinade von dem Hähnchen sowie den Kartoffeln und grillen Sie beides für etwa 15 Minuten unter gelegentlichem Wenden. Bestreuen Sie es dann nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  9. Servieren Sie beides zu guter Letzt mit der restlichen Marinade sowie den Kräutern.

Hähnchenschnitzel an Gemüse

Zubereitung in Minuten: 20

Hähnchenschniztel
Nährwerte für 1 Portion 385 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
13 g 23 g 44 g

Zutaten für 1 Portion

150 g
Hähnchenschnitzel
250 g
TK-Möhrengemüse/Erbsen
1
Tomate
¼
Zitrone
2
TL Halbfettbutter
2
TL Rapsöl
 
Salz & Pfeffer
 
Muskat
 
Dill
 
Blattsalat

Zubereitung

  1. Würzen Sie zunächst das zuvor gewaschene Hähnchenschnitzel und braten Sie es anschließend mit 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne scharf an. Stellen Sie es dann beiseite.
  2. Garen Sie das TK-Gemüse nach Packungsanweisung und ziehen Sie dann die 2 TL Butter unter. Würzen Sie es nach Belieben mit Muskat und fügen Sie etwas Dill hinzu.
  3. Richten Sie das Hähnchen, garniert mit dem Zitronenviertel, zusammen mit dem Gemüse an.
  4. Servieren Sie es mit einer Schüssel Salat. Nehmen Sie hierfür den Blattsalat und eine geachtelte Tomate. Fügen Sie 1 TL Öl hinzu und würzen Sie ihn im Anschluss nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

Hähnchenfilet mit erfrischendem Joghurt-Gurken-Salat

Zubereitung in Minuten: 25

Hähnchenfilet
Nährwerte für 1 Portion 220 kcal
Fett Kohlenhydrate Eiweiß
7 g 4 g 35 g

Zutaten für 1 Portion

1
Hähnchenfilet
1
Knoblauchzehe
¼
Salatgurke
 
Etwa 4 Stiele Petersilie
1
TL Sonnenblumenöl
1
TL Zitronensaft
1
EL fettarmer Joghurt
 
Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Säubern Sie die Gurke gründlich und schneiden Sie sie anschließend in Scheiben.
  2. Vermengen Sie nun den Joghurt mit der Gurke und schmecken Sie alles mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft ab.
  3. Waschen Sie die Petersilie gründlich und schütteln Sie sie trocken. Zupfen Sie die Blätter von den Stielen und hacken Sie diese anschließend klein.
  4. Schälen Sie den Knoblauch und schneiden Sie ihn klein.
  5. Waschen Sie das Hähnchenschnitzel, tupfen Sie es trocken und würzen Sie es dann nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Braten Sie es anschließend in Öl unter mehrfachen Wenden für ca. 8 Minuten an.
  6. Fügen Sie nun den Knoblauch und die Petersilie hinzu und braten Sie beides ca. 1 Minute mit an.
  7. Richten Sie das Filet zusammen mit dem Joghurt-Gurken-Salat an.

Kalorientabelle Schweinefleisch

Nährwerte für 100 g kcal
Filet 176
Hals 368
Kotelett 358
Schulter 395
Schnitzel 168
Lachsschinken 144
Schinken, gekocht 282
Schinken, roh 395
Speck durchzogen 658
Speck fett 855
Kalorien variieren je nach Zubereitungsart.

Kalorientabelle Rind-/Kalbsfleisch

Nährwerte für 100 g kcal
Bündnerfleisch (Rind) 259
Filet (Rind) 126
Hamburger, Hackfleisch (Rind) 242
Huft (Rind) 253
Roastbeef (Rind) 173
Tartar (Rind) 128
Filet (Kalb) 105
Haxe (Kalb) 107
Kotelett (Kalb) 125
Schulter (Kalb) 140
Schnitzel (Kalb) 108
Kalorien variieren je nach Zubereitungsart.

Kalorientabelle Geflügelfleisch

Nährwerte für 100 g kcal
Ente 243
Gans 364
Brathuhn 144
Hühnerbrust 109
Hühnerschenkel 120
Truthahn 230
Truthahnschnitzel 114
Kalorien variieren je nach Zubereitungsart.

Kalorientabelle Lammfleisch

Nährwerte für 100 g kcal
Keule 250
Lende 207
Kotelett 370
Kalorien variieren je nach Zubereitungsart.